ActiveOncoKids: Junge Patienten rudern gegen Krebs

Auch dieses Jahr hat sich das ActiveOncoKids-Netzwerk im wahrsten Sinne des Wortes wieder in die Riemen gelegt, um „gegen Krebs zu rudern“.

Was vor fünf Jahren mit einem Kinderpatientenrennen auf dem Mainzer Rhein begann, hat sich mittlerweile als ActiveOncoKids-Rudern in Deutschland weiterverbreitet und stößt auch bei anderen Kinderkliniken auf positive Resonanz. Im Juni 2015 haben erstmals ehemalige Patienten von drei kinderonkologischen Zentren aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gemeinsam an der Benefizregatta Rudern-gegen-Krebs im ersten ActiveOncoKids-Rennen in Mainz mitgerudert. Im Juni 2016 hat die zweite Auflage des ActiveOncoKids-Rennens, eingebettet in die 3. Rudern-gegen-Krebs-Regatta in Ulm, stattgefunden. Neben den über 500 erwachsenen Teilnehmern, haben sich auch ehemalige jugendliche Patienten aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz in sechs Vierer-Booten in die Ruder gelegt.

 

Die jungen Patienten haben sich in ihren jeweiligen Heimatorten auf die Regatta vorbereitet, um dort bei mehrwöchigem Training das Rudern zu lernen. Am besten hat den Kids beim Training und der Regatta gefallen, dass sie gemeinsam mit ihren Freunden, Geschwistern und ihrer Familie rudern durften.

Sogar neue Freundschaften mit jugendlichen Vereinsruderern, die den Kids das Rudern beigebracht haben, sind entstanden. So stärkt das Rudertraining nach der strapazierenden, onkologischen Therapie nicht nur die Gesundheit durch Sport, sondern zugleich wird gemeinsame Zeit mit Freunden und der Familie nachgeholt, die während der langwierigen Therapie versäumt wurde. Neben der sportlichen Betätigung beim ActiveOncoKids-Rudern trägt das „ActiveOncoKids“-Netzwerk so dazu bei, dass sich junge Patienten aus verschiedenen Regionen kennenlernen, interaktiv Erfahrungen austauschen und – in Verbundenheit mit der Krankheit und dem Rudersport – Freundschaften knüpfen.

Die Motivation und Vorfreude für eine nächste Auflage des ActiveOncoKids-Rennens in 2017 ist sehr groß. Alle kinderonkologischen Zentren in Deutschland, die gerne mitmachen möchten, sind herzlich eingeladen und werden von uns gerne bei der Organisation unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.